Achsensprung oder 180°-Regel

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Filmgestaltung || Bilder gestalten

Achsensprung oder 180°-Regel

Achsensprung? Springen Achsen von Autos? Ne, ne. Man spricht bei der Achse im Bereich der Bildgestaltung durch Kamera und Schnitt von einer imaginären Linie (Handlungsachse) die durch den Raum vor der Kamera verläuft. Die Handlungsachse legt die Kamerapositionen so fest, dass die Richtung von Bewegungen auf der Kinoleinwand durchgängig erscheinen. Wenn man die Handlungsachse beachtet, bewegen sich z. B. Personen in der einen Einstellung in die gleiche Richtung wie in der darauf folgenden Einstellung. Man nennt diesen Sachverhalt auch '180-Grad-Prinzip' oder 'Achsenschema' Das 180-Grad-Prinzip bedeutet, dass der Zuschauer auf einer Seite der Handlung bleibt, ähnlich wie beim Theater, dort können die Zuschauer die Handlung auf der Bühne nur aus dem Zuschauerraum beobachten. Wenn bei einem Fußballspiel auf beiden Längsseiten des Spielfeldes Kameras das Spiel auffangen und der Ball bewegt sich vom linken Tor zum rechten, dann würde beim Umschnitt auf die gegenüberliegende Kamera sich der Ball schlagartig wieder nach links bewegen. Die Kameras können also nur auf einer Seite des Spielfeldes angebracht werden, maximal bis zu den Kameras hinter den Toren. Die Handlungsachse befindet sich hier zwischen den Toren. Die Grafik veranschaulicht die möglichen Zuordnungen der Kamerapositionen am Beispiel zweier gegenüber sitzenden Personen.