Mund Nasen Schutz | MNS, FFP | Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Dirk || Einige Infos über Dirk

Eine Betrachtung zu Alltagsmasken in der Deutschen Apotheker Zeitung.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/08/18/alltagsmasken-nur-quatsch

Mund-Nasen-Schutz

01.09.2011

„Vor Betreten des Operationsraumes soll ein Mund-Nasen-Schutz angelegt werden, sofern im OP-Saal die sterilen Instrumente bereits gerichtet sind, eine OP demnächst beginnen wird oder eine OP durchgeführt wird. Der MNS wird während der gesamten Operation getragen. Er muß ausreichend groß sein, Mund und Nase bedecken und eng am Gesicht anliegen. Barthaare müssen (ggfs. in Kombination mit der OP-Haube) vollständig abgedeckt sein.

Der Mund-Nasen-Schutz muß vor jeder Operation und bei sichtbarer Verschmutzung oder Durchfeuchtung erneuert werden.“

Da der Mund-Nasen-Schutz mit der Dauer der Tragezeit durchfeuchtet, soll der Mund-Nasen-Schutz nach spätestens 2 Std. erneuert werden.     

Aus <https://www.krankenhaushygiene.de/informationen/hygiene-tipp/hygienetipp2011/362>

 

Die Schutzwirkung eines MNS bzw. einer Atemschutzmaske für den Träger hängt in entscheidendem Maße von der Tröpfchengröße ab. Atemschutzmasken (FFP2/3, N95/NISOH) werden mit Aerosolen einer Tröpfchengröße von durchschnittlich 0,2 Mikrometern geprüft und schützen optimal vor Aerosolen und natürlich auch vor größeren Tröpfchen. Die Schutzwirkung wird allerdings durch Gesichtshaare (Vollbärte oder Koteletten) erheblich verringert. Mehrlagige chirurgische MNS schützen dagegen nur vor den größeren Tröpfchen über 1 Mikrometer, wie sie der Mensch beim Husten oder Niesen produziert.

Aus <https://www.krankenhaushygiene.de/informationen/762>

RKI Empfehlung zu Mund-Nasen-Bedeckung

Für die Bevölkerung empfiehlt das RKI das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (textile Barriere im Sinne eines MNS) in bestimmten Situationen im öffentlichen Raum. Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung kann ein zusätzlicher Baustein sein, um die Ausbreitungsgeschwindigkeit von COVID-19 in der Bevölkerung zu reduzieren – allerdings nur, wenn weiterhin Abstand (mind. 1,5 Meter) von anderen Personen, Husten- und Niesregeln und eine gute Händehygiene eingehalten werden.

Aus <https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Mund_Nasen_Schutz.html>

Risikoinformation zu Schutzmasken des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Schutzwirkung: i.d.R. nicht nachgewiesen; durch das Tragen können Geschwindigkeit des Atemstroms oder Speichel-/Schleim-Tröpfchenauswurfs reduziert werden und die Masken können das Bewusstsein für „social distancing“ sowie gesundheitsbezogenen achtsamen Umgang mit sich und anderen unterstützen

Aus <https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html>

 

Nur Atemschutzmasken filtern Aerosole aus der Luft und schützen vor luftgetragenen Partikeln (Bild: DGUV)

Aus <https://www.dguv.de/de/mediencenter/pm/pressemitteilung_387080.jsp>

Die Sicht eines schwedischen Arztes auf Covid-19

Aus < https://www.heise.de/tp/features/Wie-schlimm-ist-Covid-wirklich-4868723.html